Fundament

DIE GRUBE AUSHEBEN

Das Fundament zeichnet sich dadurch aus, dass es etwas in das Erdreich hineinreicht. Meist werden etwa 25 Zentimeter Tiefe empfohlen. Die Grube sollte nach dem Grundriss der Grillkota ausgehoben werden.

 

ROHRE ZUR ABLUFT

Die grundsätzliche Funktion der Grillkota besteht darin, dass auch bei schlechtem Wetter oder bei Regen gegrillt werden kann. Zwar befindet sich ein Schornstein in der Grillkota, einige Modelle verfügen aber zusätzlich über Rohre, die durch das Fundament in das Innere der Grillhütte geleitet werden. Auf diesen Aspekt muss bereits im Vorfeld geachtet werden. Ist das Fundament erst mal gelegt, können die Rohre nicht mehr nachverlegt werden. Die Lösung des Problems würde darin bestehen, dass das gesamte Fundament wieder gestemmt und entfernt werden muss, damit die Rohre verlegt werden können.

 

 

MIT WASSERWAAGEN ARBEITEN

Das Fundament stellt die Basis der Grillkota dar. Ist das Fundament uneben, steht auch die Grillkota schief im Garten. Deswegen sollte beim betonieren/verlegen des Fundaments auf keinen Fall nach Augenmaß gearbeitet, sondern stets eine Wasserwaage zur Hand genommen werden. Diese kann Unebenheiten wahrnehmen, die uns durch das menschliche Auge verwehrt bleiben. Ein wenig schwieriges gestaltet sich der Umstand bei unebenen Flächen. Hier sollte das Fundament mit einem leichten Abfall bzw. mit einer Anhebung errichtet werden, um die Unebenheit ausgleichen zu können.